Stadtteile

Was ist wo los?

Altenbauna

Im Stadtteil Altenbauna, der Stadtmitte Baunatals, haben sich im Verlauf der Stadtentwicklung große Veränderungen ergeben. Wo vormals Äcker und Wiesen im Tal am Fuße des Baunsbergs die Landschaft prägten, entstanden Mitte der 70er Jahre das Einkaufszentrum, der 50 ha große Stadtpark mit Schule und Sporteinrichtungen und zahlreiche Wohnsiedlungen, wie z. B. die weithin sichtbaren Hochhäuser, um den Arbeitern vor Ort Wohn- und Lebensraum zu schaffen. Zu Altenbauna gehört auch das Wohngebiet Baunsberg.

Weiterlesen >>

Altenritte

An die Südwestseite des Baunsbergs schmiegt sich Altenritte. Urkundlich erstmals 775 erwähnt, hat der Stadtteil in seinem Kern seinen ursprünglich ländlichen Charakter durch liebevoll restaurierte Fachwerkhäuser bewahrt. Unter zwei denkmalgeschützten Linden vor der Heilandskirche zeugen der Rest eines Taufsteins von 1787 und ein alter Gemeindetisch von der langen Tradition. Im Wohnhaus über der alten Schmiede veranschaulicht das Heimatmuseum Hessenstube und die „Alte Schmiede“ die typischen früheren Wohn- und Lebens- und Arbeitsverhältnisse.

Weiterlesen >>

Großenritte

Der heute zweitgrößte Stadtteil Baunatals ist Großenritte - früher die flächen- wie auch einwohnermäßig weitaus größte Gemeinde und war stolz auf diesen Status. 1966 kam es zum Zusammenschluss mit der Gemeinde Baunatal, die dadurch den Status „Stadt“ erhielt.

Weiterlesen >>

Guntershausen

Idyllisch an den Fuldaauen gelegen liegt Baunatals kleinster Stadtteil Guntershausen. Eine der ersten Eisenbahnviadukte Deutschlands überquerte bei Guntershausen die Fulda. Es wurde Mitte des 19. Jahrhunderts gebaut, um die großen Handels- und Messezentren Leipzig und Frankfurt/Main zu verbinden. So wurde das kleine 200 Einwohner zählende Dorf zum Eisenbahnknotenpunkt der Strecken Main-Weser- und Friedrich-Wilhelm-Nordbahn und in weiten Teilen Deutschlands bekannt.

Weiterlesen >>

Hertingshausen

Zusammen mit Kirchbauna und Guntershausen gehört Hertingshausen zu den kleineren der sieben Stadtteile. Viele kennen den Ort nur vom großen Gewerbegebiet auf der anderen Autobahnseite. Der Ort selbst kann auf eine über 900-jährige Geschichte zurückblicken und hat sich im Ortskern seine ländliche Geschichte bewahrt.

Weiterlesen >>

Kirchbauna

Der Stadtteil Kirchbauna ist der dritte Stadtteil, der sich mit Altenbauna und Altenritte zur Gemeinde Baunatal zusammenschloss. Die Bauna fließt mitten durch den Stadtteil und prägt die Ortsmitte sehr. Überragt und scheinbar bewacht wird der kleine Stadtteil von der mittelalterlichen Wehrkirche, die als Zufluchtsstätte im Mittelalter für Mensch und Vieh im weiten Rund des Kirchhofes mit der denkmalwürdigen Mauer und den noch vorhandenen Schießscharten nachempfunden werden kann.

Weiterlesen >>

Rengershausen

Über 250 Jahre vor der Ansiedlung des VW-Werks in Rengershausen war der Ort durch die Knallhütte in aller Munde. Sie ist nicht nur bekannt als Brauerei und Gasthaus, sondern auch als Geburtsort der 1755 geborenen Märchenerzählerin Dorothea Viehmann. Sie erzählte den Gebrüdern Grimm die Märchen und Sagen, die sie durch die Erzählungen von durchreisenden Kaufleuten, Handwerksburschen und Fuhrleuten im Wirtshaus im Gedächtnis bewahrt hatte.

Weiterlesen >>